Kunstausstellung

Ausstellungseröffnung, Sprechessay und Gesprächsrunde "El derecho ajeno I Das Recht des Anderen“


Am 11. September eröffnet die Ausstellung „El derecho ajeno | Das Recht der Anderen“. Sie zeigt gekreuzte Geschichten zwischen Mexiko und Österreich in unterschiedlichen Kunstformen auf – von der Videoinstallation bis hin zur Lecture Performance.

Programm zur Eröffnung:
Ausstellung mit José Arnaud-Bello, Fernanda Dichi/Adán Quezada, Sofía Hinojosa, Nina Hoechtl, Vicente Razo
Sprechessay gelesen in spanischer Sprache von Luis Felipe Fabre und in deutscher Sprache von Peter Haselmayer

Veranstaltung in deutscher / spanischer / englischer Sprache

Die im Rahmen der Ausstellung und Veranstaltungen gezeigten Arbeiten sind das Ergebnis künstlerischer und dokumentarischer Recherchen zu gekreuzten Geschichten zwischen Mexiko und Österreich. Sie zeigen komplexe Beziehungskonjunkturen und politische Mythologie auf, die diese Geschichten durchziehen, und verweisen dabei auf eine Reihe von historischen Ereignissen und sozialen Prozessen, die heute noch äußerst relevant sind.

Zu sehen ist die Ausstellung im Mexikanischen Kulturinstitut in Wien bis 23. Oktober 2018.


Vergangene Termine