Kunstausstellung · Architektur Ausstellung

ausgezeichnet - OÖ Landeskulturpreis Architektur 1978–2012


1978 vergab das Land Oberösterreich erstmals einen Landeskulturpreis für Architektur, um im Spektrum der Disziplinen auch die baukulturellen Leistungen des Bundeslandes zu würdigen. Das mittlerweile 35-jährige Bestehen dieses Preises – 1992 um die große Auszeichnung des „Mauriz-Balzarek-Preises“ und 2000 um das „Bauwerk des Jahres“ ergänzt – gab Anstoß, anhand sämtlicher bisheriger PreisträgerInnen ein architektonisches Landschaftsportrait bzw. eine oberösterreichische Portraitlandschaft zu zeichnen. Über die wertschätzende Geste hinweg können Preise in ihrer produktiven Ambivalenz aufschlussreiche Momentaufnahmen einer architektonischen Entwicklung geben, gerade wenn es längere Zeiträume zu überblicken gilt.

Was üblicherweise vereinzelt und ausschnitthaft wahrgenommen wird, fügt sich im Rückblick zum verwobenen, deutungsoffenen Bild: In einer exemplarischen Zusammenschau werden in der künstlerischen Installation der Ausstellung Werke und Haltungen der seit damals ausgezeichneten ArchitektInnen erstmals in ihrer Bandbreite und Eigenständigkeit dokumentiert.

In der begleitenden Publikation werden zudem Fragen aufgeworfen, die über die konkrete bauliche Leistung hinausgehen. Die Personen „hinter dem Werk“ nehmen in Einzelinterviews zu grundsätzlichen Themen Stellung wie: Was treibt Sie an? Was sind die größten Herausforderungen des Berufs? Was verbindet Sie mit Ihren Kollegen? Und nicht zuletzt: Wo sehen Sie die Zukunftsaufgaben der Architektur?

Öffnungszeiten: MI – SA: 14.00 – 17.00 Uhr, FR: 14.00 – 20.00 Uhr


Vergangene Termine