World Music

Aurelio


Aurelio stammt aus einem kleinen Fischerdorf im zentralamerikanischen Honduras, wo er inmitten der Garifuna-Tradition aufwuchs und schon als Kind die Musik seiner Vorfahren von seiner Mutter erlernte. Die mündliche Überlieferung besagt, dass im 17. Jhd. ein Sklavenschiff vor der Karibik-Insel St. Vincent Schiffbruch erlitt und die überlebenden Afrikaner so auf die Einheimischen trafen und mit ihnen lebten und ihre Bräuche in ihre eigene Kultur aufnahmen. Ihre gemeinsamen Kinder wurden jedoch von den britischen Kolonialisten im 18. Jhd. an die zentralamerikanische Küste verschleppt. Heute gehört Aurelio wahrscheinlich zur letzten Generation, die eingetaucht in die Garifuna-Traditionen mit ihren afrikanischen und karibisch-indischen Wurzeln aufgewachsen ist. Der Songschreiber, Sänger und Gitarrist sieht sich als Bewahrer seiner seltenen Kultur, umso mehr seit sein Freund Andy Palacio, der weltweit bekannte Garifuna-Musiker und Kulturbotschafter, im Jahr 2008 plötzlich verstarb. Für sein aktuelles Album arbeitete Aurelio mit zahlreichen Künstlern zusammen, um wieder zu verbinden, was zwischen Afrika und Amerika verloren gegangen war. „Dieses Album ist Garifuna pur. Der Geist der Musik reflektiert die Erfahrungen meiner Vorfahren“, so der Künstler.

Das familienfreundliche KASUMAMA Afrika Festival feiert heuer von 15.-19. Juli sein 15-jähriges Bestehen.
Eingebettet in die wunderschöne Waldviertler Hügellandschaft rund um einen Badeteich lässt der Verein KASUMAMA jedes Jahr aufs Neue einen familiären Ort der
Begegnung entstehen. „Offenes Herz“ bedeutet das Wort Kasumama in westafrikanischen Sprachen und für Offenheit steht auch das stimmungsvolle Festival. Workshops für Kinder und Erwachsene, Filmvorführungen, Lesungen, Vorträge und Diskussionen, ein Bazar und natürlich Live-Konzerte mit internationalen und heimischen Größen zeigen die vielen Facetten des afrikanischen Kontinents eindrucksvoll auf.


Vergangene Termine