Klassik

Auner Quartett


Haydn, Franz Joseph
String Quartet Op. 1 No 4 in G Major Hob 4
Villa-Lobos, Heitor
String Quartet No. 5 "Quarteto Popular"
Schubert, Franz
String Quartet No 14 D 810 "The Death and the Maiden"

Daniel Auner, Barbara Galante - Violine
Natalia Binkowska - Viola
Konstantin Zelenin - Violoncello

Das Auner-Quartett wurde 2013 in Wien gegründet und besteht aus vier jungen Musikern, welche sich während ihres Studiums der Kammermusik an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien kennenlernten. Barbara Galante und Daniel Auner gründeten bereits 2011 das international tätige „Duo Mozartiano“, welches sich besonders auf heute im Konzertsaal selten gehörte Werke für die sehr spezielle Form des Violin-Duos konzentriert, einige neue Werke uraufgeführt hat sowie mit zeitgenössischen Komponisten zusammenarbeitet. Aus dem Wunsch heraus, die klangtechnischen Möglichkeiten dieser Formation zu erweitern, entstand nach einigen Konzerten in Wien eine fixe Besetzung im Auner-Quartett. Die Musiker des Auner-Quartetts haben bereits lange vor der Gründung in diversen anderen Formationen bei Konzerten und Festivals miteinander gearbeitet, beispielsweise im Rahmen der Orchesterakademie der Wiener Philharmoniker in Ossiach, der Kammermusikgruppe Atout oder bei den von Daniel Auner mitbegründeten Sommerkonzerte Wienerwald. Beeinflusst werden die jungen Musiker in ihrer Interpretation durch gemeinsame und verbindende Kammermusikstudien an der Wiener Musikuniversität u.a. bei Prof. Johannes Meissl, welches natürlich einen besonderen Fokus auf den Wiener Klang und die Quartette der Wiener Klassik legt. Trotzdem bringt in diesem Quartett jeder Musiker eine eigene Spieltradition mit, da die meisten Musiker die Stadt Wien erst zu ihrer neuen Heimat gemacht haben. „Unsere Sprache ist die Musik” meinte schon der junge Wolfgang Amadeus Mozart. Das Streichquartett besteht aus Musikern verschiedener Länder und Kulturen und nützt dies, um eine ganz eigene Klangsprache zu finden. Barbara ist gebürtige Brasilianerin, welche 2009 nach zum Studium in Österreich übersiedelte. Sie war Konzertmeisterin der Philharmonie Salzburg und ist Mitglied der Salzburg Chamber Soloists. Sie gewann 2014 den größten in Brasilien vergebenen Preis für Klassische Musik, den Premio Eleazar de Carvalho für ihre Interpretation des Violinkonzertes in A-Dur von W.A. Mozart und ist seitdem regelmäßig als Solistin (u.a. mit dem Orquestra Sínfonica Heliópolis) u.a. im Sala São Paulo zu Gast
Natalia Binkowska wurde in Warschau geboren und tritt national sowie international als Solistin und Kammermusikerin auf. Sie kam ebenso 2009 nach Wien und war Mitglied von verschiedenen Kammermusik-Ensembles wie dem Alliance Quartett, dem Avantis Quartett oder der Camerata Polonia Sie wirkte in Jugendorchestern als Stimmführerin der Bratschen-Gruppe und wird ob ihrer großen Begabung regelmäßig in Orchester wie das Bruckner Orchester Linz, die Breslauer Philharmonie, das Stadttheater Baden und die Wiener Symphoniker zur Mitwirkung eingeladen. Bei letzteren war sie u.a. den gesamten Herbst 2015 unter Vertrag.

Konstantin Zelenin wurde in Minsk geboren und übersiedelte 2008 nach Wien. Neben seinem Studium an der Wiener Musikuniversität konzertierte er bereits mit mehreren Orchestern wie dem Weißrussischen Nationalsinfonieorchester, dem Nationalkammerorchester, dem Weißrussischen Rundfunk Sinfonieorchester und dem Riga Philharmonic Symphony Orchestra. Zahlreiche Fernseh- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren die rege Konzerttätigkeit in seiner Heimat. Der Primgeiger des Quartetts, Daniel Auner wurde in Wien geboren und gewann den KlassikPreis Österreich in der Kategorie Violine. Sein Recital im Wiener Musikverein wurde in der „Presse“ mit den Worten „..ein junger Meistergeiger aus Wien“ betitelt; intensive Konzerttätigkeit als Solist mit diversen europäischen Orchestern bestimmen die vergangenen Jahre seines künstlerischen Schaffens. Seine letzte CD „Dialog mit Mozart“ wurde vom weltweit bekannten Magazin „The Strad“ als CD des Monats Dezember 2014 prämiert – eine Auszeichnung welche nur sehr selten an junge Künstler vergeben wird.

Das Auner Quartett gründete 2015 mit Unterstützung u.a. des "Radio Klassik Stephansdom", der Tageszeitung "Die Presse" und der "Bank Austria" einen eigenen Kammermusikzyklus im Barocksaal des Alten Rathaus in Wien. Neben diesem Zyklus wird das Aunerquartett regelmäßig vom Österreichischen Aussenministerium zu diversen Konzertauftritten im Rahmen der Auslandskultur eingeladen, für 2016 sind Konzertreisen zu Festivals in der Türkei, Italien, Brasilien, Ungarn, Mexiko, USA, Belgien und Österreich geplant.

Der Konzertmitschnitt "Mozart und Mendelssohn", live aufgenommen beim Schweizer "Moz-Art" Festival 2015, wurde auf Radio Klassik in der Sendung "Rubato" sowie im ORF auf Ö1 in der Sendung "Intrada" mit den Worten "...und Mendelssohns a-moll-Werk zeigen stilistische Sicherheit und Bereitschaft zu Emotion. Für alle Vier ist die Kammermusik die Essenz des Musikalischen per se ..." vorgestellt.


Vergangene Termine

  • Do., 12.05.2016

    19:30
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
  • Mo., 05.10.2015

    19:30 - 21:30

    Schüler/Studenten Eintritt frei
    Ermäßigung für Senioren und Präsenzdiener zu € 10,-
    Normalpreis € 15,-
    Kartenreservierung unter +43 (0) 688/9775103 und unter [email protected]

    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.
    • +43-688-9775103