Alte Musik · Klassik

Auftakt: Muica alta ripa


Werke von Jean-Marie Leclair, Jacques Christophe Naudot, Nicola Porpora, Francesco Mancini

Drei ECHO-Klassik-Auszeichnungen, Diapason d’or und Cannes Classical Award – MUSICA ALTA RIPA aus Hannover zählt zu den renommiertesten Kammermusikensembles der Alten Musik und eröffnet das Festwochenjubiläum mit einer durchaus polemischen Kontroverse zwischen französischem und italienischem Musikgeschmack im 18. Jahrhundert: Klangliche Raffinesse, rasante Virtuosität, Anmut und Eleganz wie Leidenschaft kommen dabei nicht zu kurz!

Récréation – Erholung, Wiederauffrischung, Pause – so richtig glücklich kann man mit einer Übersetzung des französischen Begriffs nicht sein. Und doch ist klar, was gemeint ist – die belebende, wie erfrischende Wirkung, die Musik auf uns haben kann. Jean-Marie Leclair, einer der begabtesten Komponisten des 18. Jahrhunderts und begnadeter Violinist, hat der großangelegten Ensemblesuite die Funktion der Récréation in den Titel gelegt und zum Programm gemacht. MUSICA ALTA RIPA wurde 2013 für die CD-Einspielung des Werks mit dem renommierten Deutschen Musikpreis ECHO-Klassik ausgezeichnet. Mit Mancini und Porpora vertreten zwei neapolitanische Komponisten die italienische Seite. J. Chr. Naudot, ein weitgehend unbekannter Tonschöpfer aus Paris, hat sich der Faszination des italienischen Temperaments nicht entziehen können und in seinem Flötenkonzert mit rasanten Skalen und leidenschaftlichen Tonrepetitionen an Vivaldi erinnernde Vokabeln benutzt.

Konzert mit anschließendem Umtrunk € 25,-

Festwochenbüro
A-4360 Grein/Donau, Stadtplatz 5
Telefon +43 (0)7268 / 26857
[email protected]
http://www.donau-festwochen.at/


Vergangene Termine