Vortrag

Auf der Flucht. Was kann humanitäre Hilfe leisten?


Public Talk: „Auf der Flucht. Was kann humanitäre Hilfe leisten?“




  • Livia Klingl, Buchautorin, ehemalige Kriegsberichterstatterin und Autorin von „Wir können doch nicht alle nehmen“

  • Nina Kusturica, Filmemacherin

  • Margaretha Maleh, Psychotherapeutin und Präsidentin, Ärzte ohne Grenzen

  • Bernhard Windhaber, Caritas Steiermark, Flüchtlingshilfe Akut

  • Susanne Konstanze Weber, Moderatorin und Schauspielerin, Schauspielhaus Graz



Millionen Menschen sind auf der Flucht vor Krieg, Unterdrückung und Folter. Viele weitere fliehen vor Armut, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen. Sie alle möchten ein besseres Leben in mehr Sicherheit. Jeder Mensch kann eine eigene Geschichte darüber erzählen, wieso er sein Leben riskiert, um Europa zu erreichen.

Die ehemalige Kriegs- und Krisenberichterstatterin hinterfragt kritisch und pragmatisch: „MigrantInnen haben unglaublich viel Durchhaltevermögen und einen klaren Blick dafür, welche Möglichkeiten Österreich bietet. Es ist nicht nur humanitäre Pflicht und geltendes Gesetz, Flüchtlinge aufzunehmen, es ist auch sinnvoll, ja notwendig, Zuwanderung zuzulassen."

Filmemacherin Nina Kusturica berichtet über ihre Erfahrungen auf der Flucht.
Nina Kusturica ist 1992 während des Bosnien-Kriegs nach Österreich gekommen - als Flüchtling. Heute ist sie Filmemacherin und verfolgt das Thema "Flucht" immer noch. „Was Diskriminerung betrifft, ist mir damals vieles erspart geblieben als weiße Frau. Meine Freunde aus Afghanistan oder Somalia sind heute täglich mit Diskrimierung konfrontiert.“


Vergangene Termine