Theater

Auf_Begehren


Ist Widerstand im Theater möglich? Oder ist unser Protest doch nur ein Lifestyleprodukt?

Wie kann eins sich patriarchalen und menschenfeindlichen Strukturen verweigern – ist Verweigerung Protest? Umtreibende Fragen nach Zusammengehörigkeit, Identität und Solidarität – können wir das (ver)lernen? Und was passiert mit diesem Wir – wer ist das und wie geht das?

Die Akteurinnen des Abends schicken das Publikum auf die Suche nach den eigenen Widerständen und Begehren. Durch wildes Lachen, Alltagssabotage, radical softness und lustvolles Scheitern werden Protestformen manifestiert, Manifeste verlautbart, Lautstärken erzeugt, Zeuginnen gehört.

Unter der Leitung der Theaterpädagoginnen Katharina Fischer und Judith Rücker sowie der Musikerin Lena Kühleitner wurde ein widerständiger, lustvoller Abend entwickelt, der die Begehren der Einzelnen sowie Vorstellungen von Solidarität thematisiert.

Performance, Entwicklung: Zeynep Alan, Teresa Bönisch, Kathrin Brehm, Katharina Derndarsky, Antonia Girardi, Korri Hageneder, Anne Hampp, Lisa Holzinger, Stella Jarisch, Ulli Pilwax, Rica Salchinger, Helene Schreilechner, Verena Schwab, Arabella Seits, Laura Steinl, Jutta Vranovsky, Ines Woschitz, Melike Yagiz

Projektleitung: Katharina Fischer, Lena Kühleitner, Judith Rücker


Vergangene Termine