Klassik

Attergau Institute Orchestra



Das Internationale Orchesterinstitut Attergau (IOIA) bietet einen jährlichen Sommerkurs für Musikstudenten aus aller Welt, die von Mitgliedern der Wiener Philharmoniker unterrichtet werden. 1994 von Prof. Wolfgang Schuster, einem damaligen Schlagwerker der Wiener Philharmoniker, gegründet, findet es heuer zum 25. Mal statt.

Das Ziel des Sommerkurses: jungen Musikern einen Einblick in Traditionen des Orchesterspiels, wie sie von den Wiener Philharmonikern gepflegt werden, zu geben. Der musikalische Schwerpunkt liegt auf den Werken der Wiener Klassik.

Das Attergau Institute Orchestra konzertierte schon bei den Salzburger Festspielen und wurde von so herausragenden Dirigenten wie Riccardo Muti, Mariss Jansons, Valery Gergiev oder Christoph Eschenbach dirigiert.

Der Goldegger Gastauftritt des rund 40-köpfigen Orchesters, bestehend aus Wiener Philharmonikern und Musikstudenten, beschließt eine intensive Probenzeit im Attergau.

Daniel Ottensamer ist der Solist an der Klarinette, Christoph Koncz wird das Orchester vom Konzertmeisterpult leiten.

Wolfgang Amadeus MOZART: Sinfonie in Es KV 184
Klarinettenkonzert A-Dur KV 622
Antonín DVORAK: Serenade E-Dur für Streicher
Joseph HAYDN: Sinfonie Nr. 8 „Le Soir“