Klassik

Atalante Quartett


Wer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist oder schon den materiellen Zwängen der Festvorbereitungen kurz entkommen möchte, kann sich an diesem Abend vom Atalante-Quartett durch ein Programm führen lassen, das Bilder von klirrender Kälte und warmen Kaminbänken hervorruft, Erinnerungen an leuchtende Kinderaugen und Geschichten von Zuckerfeen und Zinnsoldaten weckt.

Mit Astor Piazzola und Antonio Vivaldi setzen sich zwei Komponisten aus verschiedenen Kontinenten musikalisch mit dem Thema Winter auseinander, Tschaikowskys Nussknacker Suite wird in diesem speziellen Arrangement die eine oder andere musikalische Überraschung für das Publikum bereithalten. Und wer weiß, vielleicht wird sie noch die eine oder andere weihnachtliche Melodie auf ihrem Heimweg begleiten?

2014 gegründet setzt sich dieses junge Ensemble aus MusikerInnen zusammen,die allesamt aus Klassen der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst sowie der Universität Mozarteum Salzburg hervorgehen.

Ihr Zugang zur Kammermusik ist von individuellen Erfahrungen in der Arbeit mit Mitgliedern des Alban Berg Quartetts,des Hagen Quartetts, des Wiener Streichsextetts sowie Ferenc Rados oder Andras Schiff geprägt.Vor allem die regelmäßige Arbeit mit Johannes Meissl (Artis Quartett) und Hatto Beyerle haben dem Ensemble wichtige Impulse geliefert.

Historisch informiertes Spiel, das Auseinandersetzen mit der großen Tradition des Quartettspiels ist für das Ensemble mindestens ebenso wichtig wie ein gemeinsam errungener Konsens über die Deutung und Bedeutung dieser Werte in unsere Zeit.

All das zu verinnerlichen, ohne die essentielle Idee von spielerischem Miteinander und dem sich gegenseitigen Anstecken, Fordern und Inspirieren aus den Augen zu verlieren, hat die höchste Priorität in der Arbeit des Atalante Quartetts.

Mit:

Julia Kürner | Violine
Joachim Tschann | Violine
Sarah Grubinger | Viola
Lisa Kürner | Violoncello


Vergangene Termine