World Music · Diverse Musik

Ataei Pooyan - Santur


In der Strengen Kammer: Lost&Found

Ataei Pooyan, ein junger in Teheran lebende Santur-Virtuose, verzaubert mit seinem dem Psalterium verwandten Instrument jedwedes geneigte Ohr.
Der nahe und der ferne Osten, der leidgeprüfte wie der lebensbejahende Orient mit all seinen auf- und untergehenden Sonnen spiegeln sich in der Musik seines feinstimmigen Instrumentes.

In Kirchen und Moscheen und Synagogen
Wird man um seiner Seele Ruh betrogen.
Doch dem, der der Natur Geheimnis ahnt,
Wird keine Angst vorm Jenseits vorgelogen.

Omar Chayyām (* um 1048 in Nischapur, Provinz Khorasan; † 1123)

Nun: diese alte persische Weisheit besitzt auch heute noch (oftmals) brisante Gültigkeit. Nicht nur im Orient.
In unserer Gegenwart, in welcher sich viele ungelöste Fragestellungen, all jene komplexen Probleme, Konflikte, Ängste, Gelüste und Hegemonien angeblich (hoch) zivilisierter Zeit-, Streit-, Leid- & Glaubensgenossen im nahfernen Osten konzentrieren, verdichten und folgenschwer ausgetragen werden...:
In dieser sich und andere stets belügenden wie betrügenden Gegenwart ist der faszinierende Klang einer von Ataei Pooyan gespielten Santur nicht mit sämtlichen Aktien, Wertpapieren, Anlagen, Immobilien, Hedgefonds u.s.w. der (un)freien Welt aufzuwiegen, nicht durch all die (un)heiligen Bücher vieler mono- wie multikonfessioneller Buch- & Seligmacherpropheten zu ersetzen. Niemals.
Herzlich Willkommen!

• Wertvolles zum Thema:

Gudrun Harrer
Nahöstlicher Irrgarten
Analysen abseits des Mainstreams
Verlag Kremayr & Scheriau, Wien 2014
ISBN 978-3-218-00930-0

(re_de)
Eintritt: Pay as you wish an der Abendkassa bzw. 7,50.- € im VVK inkl. Sitzplatzreservierung


Vergangene Termine