Pop / Rock

At the Drive In


Als die texanische Post-Hardcore Band in 2012 für ein paar Festival-Shows wieder in Originalbesetzung zusammenfand, kam das einem kleinen Wunder gleich. Nach Auflösung der Band in 2001, kurz nach Veröffentlichung ihres von Kritik wie Publikum triumphal aufgenommenen dritten Albums ›Relationship Of Command‹ schien das Tischtuch zwischen Gitarrist Omar Rodríguez-Lopéz und Sänger Cedric Bixler-Zavala und den anderen Bandmitgliedern Jim Ward (git, voc), Paul Hinojos (b) und Tony Hajjar (dr) scheinbar so zerschnitten, dass eine Reparatur unmöglich erschien. Rodríguez-Lopéz und Bixler-Zavala gründeten kurz darauf The Mars Volta, um ihre eigene Version von durchaus sperrigem Prog Rock zu spielen, Ward und Hajjar gründeten mit Sparta eine Formation, die dem Sound von At The Drive-In nahekam, aber deutlich zugänglicher gestaltete.


Vergangene Termine