Kunstausstellung

Asien Crossover


Im Rahmen dieser Kunstausstellung in Salzburg zeigt die 2C for ART Kunstgalerie einen Querschnitt durch die zeitgenössische asiatische Kunst.

Die Gruppenausstellung umfasst 11 verschiedene Künstler, vorrangig aus China, darunter die absoluten Top Künstler Zeng Fanzhi, Wang Guangyi und Zhang Xiaogang. Teil der Ausstellung sind limitierte Editionen der chinesischen Top Künstler aus erster Generation wie Zeng Fanzhi, Zhang Xiaogang oder Wang Guangyi. Außerdem werden Originale von bedeutenden Künstlern der 2. Generation sowie von jungen aufstrebenden Künstlern gezeigt. Einziger nicht chinesischer Künstler ist MR, ein renommierter japanischer Künstler aus Murakamis Kaikai Kiki Group. MR wendet in seinen Werken souverän die Bildsprache des Manga an und verfremdet sie zugleich, arbeitet an einer ganz eigenen Idee des flat painting und schafft durch die Wahl ungewöhnlicher Perspektiven dennoch einen Bildraum.

Chinesische Künstler befassen sich in ihren Arbeiten sehr häufig mit den kulturellen Gegensätzen zwischen der westlichen Welt und China, mit den rasant stattfindenden wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen in ihrem Land sowie mit der Aufarbeitung der Geschichte Chinas. Eben diese Themen sind auch ein Schwerpunkt der Ausstellung in Salzburg.

Zheng Fanzhi ist einer der wichtigsten chinesischen zeitgenössischen Künstler. Zeng begann Mitte der 90er Jahre mit seiner berühmten Serie „Masks“, die einen ästhetischen Wendepunkt in seiner Karriere begründen sollte. Alle Figuren in dieser Serie sind gut gekleidete Stadtbewohner, die weiße Masken tragen, die mit dem Gesicht verschmelzen. Dadurch erhalten die Figuren auffällige, gespenstische Kräfte und bedrohliche Vissagen, als ob sie Opfer ihrer eigenen Rollen wären. Zeng Fanzhi: „Jeder wollte gut aussehen, jeder sah aber auch ein bisschen unecht aus.“ Seit 1999 widmet sich Zeng verstärkt der Portraitmalerei.

Ren Zhenyu wurde in Europa besonders durch die Portrait Serie von bekannten historischen und politischen Persönlichkeiten bekannt, sowie durch die Portraitierung von Künstlerkollogen, die ihn inspirierten. In seinen Arbeiten kombiniert Ren eine breite Farbpalette, um einzigartige expressionistische Portraits zu interpretieren. Durch die Vielzahl der aufgetragenen Farbschichten entsteht eine sehr spezielle Textur, die die Darstellung der Gesichter aus verschiedenen Blickwinkeln verstärkt. Weit entfernt vom chinesischen Neo-Realismus gehört er dem Trend der Pop-politischen Kunst an.

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 10 bis 18 Uhr
Samstag 10 bis 14 Uhr


Vergangene Termine