Theater

Arthur und Claire


Eine Komödie, die sich an ein heikles Thema wagt hat am 23. Februar 2016 in der Freien Bühne Wieden seine Uraufführung. „Arthur und Claire“, das neue Stück des Erfolgsautors Stefan Vögel, das auch in ausweglos scheinender Situation Mut zum Leben macht.

Arthur und Claire
Selbstmord und Komödie – geht denn das?

Eine Komödie, die sich an ein heikles Thema wagt hat am 23. Februar 2016 in der Freien Bühne Wieden seine Uraufführung. „Arthur und Claire“, das neue Stück des Erfolgsautors Stefan Vögel, das auch in ausweglos scheinender Situation Mut zum Leben macht. Es spielen Michaela Ehrenstein, Reinhard Hauser und Wilhelm Prainsack. www.freiebuehnewieden.at

Der ehemalige Lehrer Arthur zieht sich in ein Hotel nach Amsterdam zurück. Der erklärte Nichtraucher leidet an unheilbarem Lungenkrebs und ist entschlossen, seinem Leben am nächsten Tag in einer Sterbeklinik ein würdevolles Ende setzen. Ungestört möchte er seinen letzten Abend verbringen. Doch die Musik aus dem Nachbarzimmer stört seine Ruhe. Als er sich beschwert, macht er die Bekanntschaft von Claire, die gerade dabei ist, sich einen Strick um den Hals zu legen. Welchen Grund hat diese dynamisch wirkende Frau Selbstmord zu begehen? Arthurs Lebensgeister erwachen …

Regie: Helmuth Fuschl.
Rechte: Thomas Sessler Verlag

Weitere Termine:
23. (UA), Februar 2016
1., 2., 3., 4., 5. März 2016
8., 9., 10. 11., 12. März 2016
Beginn: jeweils 19.30 Uhr


Vergangene Termine