Alte Musik · Klassik

Ars Antiqua Austria - Ein Kerl namens Lompyn


Klang der Kulturen möchte das multikulturelle Grundgefühl vermitteln, das in der Barockzeit zur Ausbildung einer paneuropäischen Kultur des Klanges führte.

D. G. Speer war ein Draufgänger und diente während der Türkenkriege als Kriegstrompeter und Heerpauker. Nach Aufrufen zum Widerstand gegen die französischen Besatzer landete er im Gefängnis. Nach seiner Entlassung widmete er seine Energien der Komposition und der Schriftstellerei.

Daniel Georg Speer alias Lompyn schildert hautnah erotische Abenteuer, die auch in der Gegenwart ihren speziellen Reiz verbreiten.

Tänze aus den verschiedenen Kulturkreisen des östlichen Europas werden von der Tänzerin Maria Mühlbacher in farbenprächtigen Trachten eindrucksvoll vorgeführt. Isabella Letzbor liefert lustige bildliche Kommentare zur Handlung.

Der Schalk Lompyn, dargestellt vom Tenor Markus Miesenberger, erzählt von Sehnsucht, Verführung, Betrug, Liebesnarrheit der Männer und listigen Frauen. Er wird auch Sie begeistern!


Vergangene Termine