Diverse Musik · Theater

Árpád Schilling / Krétakör: A Párt – Die Partei – The Party


Árpád Schilling ist einer der innovativsten ungarischen Theatermacher, seine Gruppe Krétakör – zu Deutsch Kreide­kreis – zugleich eine der bekanntesten der freien Szene des Landes. Schon vor Jahren hat der Regisseur, der auch am Wiener Burgtheater oder an internationalen Opernhäusern inszeniert, neben der konventionellen Theaterarbeit das Kollektiv „Krétakör“ zur experimentellen Plattform, zur aktivistischen Eingreiftruppe umfunktioniert.

Nicht zuletzt, um unmittelbar auf die derzeitigen sozialen und politischen Spannungen in Ungarn reagieren zu können.

Im Zentrum von „A Párt – Die Partei – The Party“ steht ein kleines ungarisches Dorf, ein anti-europäisches Minimundus, in dem kritische Kunst sowie abweichende Meinungen unterdrückt werden und Demagogie, Populismus und Xenophobie aufblühen.

Ein Unternehmer kandidiert als Bürgermeister der verschuldeten Kommune, seine rechtsgerichtete, autokratische Partei vergiftet das dörfliche Klima. Schilling inszeniert das Scheitern nicht nur ungarischer Politik als Trauerspiel der Inkompetenz, die schleichende Aushöhlung der Demokratie als schaurige Satire.

Árpád Schilling selbst findet sich in „A Párt – Die Partei – The Party“ in einem fiktiven Setting wieder: Am Höhepunkt seiner Karriere beschließt er, in sein Heimatland zurückzukehren, um in der ländlichen Gemeinschaft mit Krétakör endlich wieder anspruchsvolle Stücke zu entwickeln, die Theater als Waffe gegen den Verfall demokratischer Werte in einem gemeinsamen Europa einsetzen.

Diese imaginierte Rückkehr bricht sich allerdings an den tatsächlichen Verhältnissen: Theatermacher wie Schilling erfahren in Ungarn kaum Unterstützung und sind auf ausländische Koproduzenten wie den steirischen herbst angewiesen.

Erstaufführung im deutschsprachigen Raum

In ungarischer, französischer und englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Einführung zum Stück um 19.00

Konzert The Party Band
Fr 17/10, 21.30
Gleichenberg-Halle
Eintritt frei

Kleine Zeitung Salon Ungarn im Fokus
Sa 18/10, 17.00
Gemeindesaal
Eintritt frei

Text und Regie Árpád Schilling

Mit Matthieu Gary, Fragan Gehlker, Emőke Kiss-Végh, Zsolt Nagy, Juliette Navis, Tamás Ördög, Lilla Sárosdi, Tünde Szalontay, Vasil Tasevski, Sándor Terhes & Marc Vittecoq
Komposition Lawrence Williams & Imre Bozsóki

Musik The Party Band (Imre Bozsóki, Levente Boross, Ernő Hock, Ádám Mészáros & Lawrence Williams)
Kostüme Fruzsina Nagy
Video-Installation Zágon Nagy & Máté Tóth-Ridovics


Termine

Es sind uns leider keine aktuellen Termine bekannt.