Klassik

Arnaldo de Felice, Oboe & Giulio Garbin, Klavier


Arnaldo de Felice, Oboist und Komponist, geb.1965 in Florenz. 1984 wurde er Solooboist im Orchestra Sinfonica "Arturo Toscanini" in Parma. 1986 Diplom am Conservatorio "G.B. Martini" in Bologna mit höchster Auszeichnung. Weiterführende Studien bei Lothar Koch am "Mozarteum" in Salzburg. Spielte projektweise im "European Community Chamber Orchestra". Soloauftritte in: "Carnegie Hall" in New York, "Tonhalle" Zürich, Staatstheater Nürnberg, Teatro Comunale in Modena, Teatro Farnese in Parma, Società dei Concerti di Milano (Sala Verdi), "Ferrara Musica" Teatro Comunale di Ferrara, Accademia Filarmonica di Bologna, Società dei Concerti di Bolzano, "Großer Saal" der Akademie in Basel, "Großer Saal" der Akademie in Zürich, Casino Saal Basel, "Festival Mozart" Rovereto, La Biennale di Venezia.
Seine musikalischen Partner sind: G. Wiss, I. Turban, K. Lessing, K. Widmer, C. Steinmann, A. Kravtchenko, Y. Savary, Wen-Sinn Yang, P. Kopacinskaja, S. Canuti, J. Hervé, R. Prusak. Aufnahmen bei: ORF Österreichischer Rundfunk, RAI Radiotelevisione Italiana, BR Bayerischer Rundfunk, SDR2 Schweizer Rundfunk und beim Belgischen Rundfunk.
Studium der Komposition bei Roland Moser an der "Musikakademie der Stadt Basel", Schweiz. Juli 2001 der 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb "Teatro Minimo" für Lyrische Oper des Theaters der "Bayerischen Staatsoper München" und des "Opernhaus Zürich" (u.a. in der Jury: Sir Peter Jonas, Luciano Berio, Manfred Trojan) mit seiner Opera Lirica da camera "Akumu".


Vergangene Termine