Klassik

Arctic Philharmonic Orchestra


Musik als Mittel um die Gesellschaft zu verändern. Diese Vision von José Antonio Abreu stand am Beginn der venezolanischen Initiative El Sistema. Und seine Vision ist Realität geworden. Nahezu 400.000 Kinder aus überwiegend benachteiligten Schichten sind es aktuell, die ein Instrument lernen und in den Ensembles und Orchestern des Landes musizieren. Mehr als zwei Millionen Kinder haben seit der Gründung von El Sistema vom System profitiert. Einer davon ist Pacho Flores.

Der Shootingstar aus Venezuela ist heute Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon und zählt zu den führenden Trompetern seiner Generation.

In Salzburg interpretiert er am Donnerstag das zum Standardrepertoire zählende Trompetenkonzert von Joseph Haydn. Haydn komponierte es im Jahr 1786 für die kurz zuvor erfundene Klappentrompete. Diese erlaubte im Gegensatz zur Naturtrompete den Gebrauch aller Höhen und Tiefen und ermöglichte das Spielen einer vollständigen chromatischen Tonleiter. Die neue Freiheit bei der Melodieführung nutzte Haydn in seiner Komposition voll aus: Nie zuvor wurde für ein Blechblasinstrument so facettenreich und dabei so kantabel, so virtuos und doch so melodiös komponiert.

Die Konzerte werden vom schwedischen Posaunisten, Komponisten und Dirigenten Christian Lindberg geleitet. Lindberg, der sich früh mit seiner Posaune an die Weltspitze ‚hochgespielt‘ und erst kürzlich in einer internationalen Umfrage neben Louis Armstrong und Miles Davis unter die besten Blechbläser des 20. Jahrhunderts gewählt wurde, widmet sich heute fast ausschließlich der Komposition und ist als Chefdirigent des Arctic Philharmonic Orchestras und als gefragter Gastdirigent auf den großen Bühnen dieser Welt zu erleben. In dieser Funktion interpretiert er am Donnerstag die vierte Symphonie von Peter I. Tschaikowski sowie die erste Peer Gynt Suite von Edvard Grieg. Zumindest die ‚Morgenstimmung’ oder ‚In der Halle des Bergkönigs’ finden Sie auf jeder Sammlung der schönsten Melodien der klassischen Musik. Die unvergleichlichen Landschaften Norwegens haben in dieser Suite ein akustisches Spiegelbild gefunden.

Programm:

EDVARD GRIEG Peer Gynt Suite Nr. 1, op. 46

JOSEPH HAYDN Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur, Hob.VIIe:1

PETER I. TSCHAIKOWSKI Symphonie Nr. 4 f-Moll, op. 36


Vergangene Termine