Führung

Architektur-Biennale - 2018 Collaterale Events drei Positionen mit Ausnahmecharakter (Kulturfahrt)


Die seit 1980 im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende internationale Ausstellung zeitgenössischer Architektur, die weltweit bedeutendste Plattform für die Präsentation und Diskussion innovativer Tendenzen in Architektur und Stadtentwicklung, widmet sich in diesem Jahr der Rolle der Architektur in der Choreografie des alltäglichen Lebens.

Die beiden Kuratorinnen Yvonne Farrell und Shelley McNamara, preisgekrönte irische Architektinnen, stellen dabei unter dem Motto „Freespace“ die Beziehung zwischen Architektur und Zivilgesellschaft, den ständigen Dialog zwischen Gebäuden und Nutzern sowie die langfristige Verantwortung der Architektur in den Vordergrund.

Liegt die große Aufmerksamkeit der Ausstellung zwar auf den Haupt-Biennale-Arealen Giardini und Arsenale, so sind es die vielen über die ganze Stadt verteilten „Außenstellen“, collaterale Events, die nicht nur unter den Insidern als die wahren Highlights gehandelt werden. Sie bieten darüber hinaus oft auch die einmalige Gelegenheit, prachtvolle Palazzi und andere prunkvolle Gebäude, die sonst der Öffentlichkeit nur schwer zugänglich sind, zu betreten. Neben dem Besuch zweier prestigeträchtiger Palazzi aus dem 15. Und 16. Jahrhundert steht ein ganz besonderes „Zuckerl“ auf dem Programm: Als Premieren-Beitrag des Vatikans an der Architektur-Biennale präsentiert der Heilige Stuhl auf der Insel San Giorgio Maggiore ein fantastisches Ensemble an Kapellen.

Termin: Freitag, 21. September 2018:
5.30 Uhr: Abfahrt ab Klagenfurt/Parkplatz Minimundus

Leistungen:
Busfahrt, Charter-Boot, ganztägige kunsthistorische Führung, Reisebegleitung, Tourguidesystem. Exklusive Reiseschutz (Reiserücktrittsversicherung u.a.)

Fachliche Reiseführung: Dr.in Gerda Madl-Kren (Kunsthistorikerin, Theologin, Künstlerin)

Reisebegleitung: aus dem Team TLS-Reisekultur

Anmeldung per E-Mail unter [email protected] oder über die Webseite www.tlsreisekultur.at


Vergangene Termine