Pop / Rock · Metal

Amaranthe


Vorsicht Suchtgefahr! Nach den Erfolgen mit ihrem selbstbetitelten Debüt und dem Nachfolger „Nexus“ haben Amaranthe die Latte für ihren aktuellen Silberling „Massive Addictive“ noch höher gelegt: Mit Jacob Hansen, der schon mit Volbeat oder Epica gearbeitet hat, holten sich Elize Ryd und ihre Jungs ein Produzentengenie an die Regler – und aus sich selbst das Maximum heraus. Seit Oktober steht das Ergebnis in den Regalen und das kann sich wahrlich hören lassen! Dem Sextett aus der schwedischen Metal-Kapitale Göteborg ist eine Collage aus zwölf kraftvollen Songs zwischen infektiösen Hooks, einer unvergleichlichen dreistimmigen Gesangsdarbietung und epischen Melodien gelungen. Dabei scheuen Amaranthe keine Ausflüge in poppige Gefilde, laufen aber zu keinem Zeitpunkt Gefahr, belanglos oder austauschbar zu klingen. Nicht ohne Stolz sagt Gitarrist Olof Mörck über den neuesten Wurf: „Wir werden oft gefragt, wie wir das Album in drei Worten beschreiben würden. Die Antwort ist einfach: Es ist MASSIVE, es ist ADDICTE und, am allerwichtigsten, es ist AMARANTHE!“

Im kommenden Frühjahr sind Frontengel Elize und ihre Mitstreiter wieder auf Europatour. Für alle, die beim letzten Hammergig vergangenen März in der ((szene)) Wien dabei waren, ist also massive Vorfreude angesagt. Allen anderen sei gesagt: Rasch Tickets sichern – das wollt ihr nicht verpassen!

Support:
Engel
Santa Cruz


Vergangene Termine