Literatur

Antonio Fian liest Antonio Fian


Antonio Fian ist ein Meister der Satire, Sprach-Tänzer. Seine – spöttisch-witzigen – Texte leben im ständigen Spannungsverhältnis zwischen Literatur und Wirklichkeit. Fians Prosa wie seine Dramolette bemächtigen sich in realistischer Manier oft ganz konkreter Ereignisse, um sie unversehens zu Versatzstücken seiner literarisch-satirischen Absichten zu machen.

Gerade hat Antonio Fian seinen 60. Geburtstag gefeiert. Doch es braucht keinen Grund, um den österreichischen Autor einzuladen, an einem Abend zwei Stunden lang (mit Pause) in einer Werk-Lesung seine Texte zu präsentieren und selbst zu kommentieren – wie dies vor ihm z.B. Gert Jonke, Josef Winkler, Peter Turrini, Raoul Schrott, Michael Köhlmeier oder Marlene Streeruwitz erfolgreich im Literaturhaus Salzburg auf spezielle Einladung getan haben. Ein einmaliger Abend!

Antonio Fian, geboren 1956 in Klagenfurt, lebt seit 1976 in Wien. Schreibt Romane, Erzählungen, Hörspiele, Theaterstücke, Essays etc. – und kommentiert das Kultur- und Geistesleben, wofür er 1990 den Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik erhielt. 2014 stand er mit dem Roman „Das Polykrates-Syndrom“ auf der Longlist des Deutschen Buchpreises. Zuletzt erschien „Schwimmunterricht: Dramolette VI“ (Droschl Verlag, 2016).


Vergangene Termine