Kunstausstellung

Anton – Eine multimediale Inszenierung


Ein innovatives Multimedia-Konzept wurde von Studierenden der Fachhochschule Salzburg entwickelt, um ausgewählte Werke der Residenzgalerie neu zu präsentieren. Befragungen junger Menschen haben das Interesse an der barocken Lebenswelt auf spezielle Themen eingegrenzt, anhand derer ein narrativer Faden durch eine interaktive Ausstellung gesponnen wird.
Eine dramatische Kriminal- und Liebesgeschichte, inspiriert von einer wahren Begebenheit zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges, wird dem Besucher in vier Ausstellungsräumen mit Hilfe von Storytelling, Gemälden aus dem Bestand, interaktiven Installationen und auditiven Klangwelten näher gebracht.

Wer ist eigentlich Anton?
Die spannende Geschichte dreht sich rund um den Protagonisten Anton, der aus ärmlichen Verhältnissen stammend, in die adelige Gesellschaft aufsteigt.

Indem das moderne Märchen auf einzelne Details in den Kunstwerken eingeht und dargestellte Szenen aufgreift, wird ein ursächlicher Bezug zu den Bildern hergestellt.
Mit Lichtinstallationen, vergänglichen Objekten und 3D Animationen, die der Betrachter selbst steuern kann, wird die intuitive Wahrnehmung von Zusammenhängen gefördert und die persönliche Informationsverarbeitung verstärkt.
Der Interdisziplinäre Ansatz zeigt die Residenzgalerie als gegenwartsorientiertes Museum.


Vergangene Termine

  • Do., 10.07.2014

    Mo: 10:00 - 17:00 Uhr
    Di: Geschlossen
    Mi: 10:00 - 17:00 Uhr
    Do: 10:00 - 17:00 Uhr
    Fr: 10:00 - 17:00 Uhr
    Sa: 10:00 - 17:00 Uhr
    So: 10:00 - 17:00 Uhr
    Dieser Termin hat bereits stattgefunden.