Theater

Antje Töpfer - 3 Akte: das stumme Lied vom Eigensinn


Was die Figurenspielerin Antje Töpfer und der Musiker Christoph Mäcki Hamann an ästhetischer Entschiedenheit, feinnervigem Zusammenspiel, Sinnlichkeit und formaler Konzentration auf die Bühne bringen, bleibt lange im Gedächtnis.

Ab 16 Jahren und Erwachsene.

Aus Mythischem, Biographischem und Fiktionalem schaffen sie einen Abend über den Eigensinn vom Material, der Dickköpfigkeit von Ideen und über dringend notwendige Verwandlungen. Was die Figurenspielerin Antje Töpfer und der Musiker Christoph Mäcki Hamann an ästhetischer Entschiedenheit, feinnervigem Zusammenspiel, Sinnlichkeit und formaler Konzentration auf die Bühne bringen, bleibt lange im Gedächtnis.

Regie: Stefanie Oberhoff
Spiel, Figurenentwurf und -bau: Antje Töpfer
Musik: Christoph Hamann
Lichttechnik: Florian Feisel

Antje Töpfer arbeitet seit 2003 als freiberufliche Theaterschaffende und zum zweiten Mal eine Soloperformance mit dem Theatermusiker Mäcki Hamann (Prod. u.a. am Schauspiel Köln & Frankfurt, Centraltheater Leipzig, Staatstheater Dresden und Deutschen Theater Berlin).


Vergangene Termine