Literatur · Theater

Antirassismus Poetry Slam mit Christian Schreibmüller


Poetry Slam: Ein sehr vergnügliches Wettlesen um die Gunst des Publikums. Wer antreten möchte, benötigt zwei selbstverfasste Texte, egal ob Lyrik oder Prosa, deren Vortragstdauer jeweils 5 Minuten nicht übersteigt. (Also zwei Texte zu maximal je 5 Minuten). Am besten Texte,
in denen es um Ausgrenzung, Fremdenhass und soziale Probleme geht. Es darf aber auch anderes darunter sein. Und wer zusehen, zuhören, Publikum sein möchte, gebe sich dem Genuss voll hin.


Vergangene Termine