Tanz · Theater

Antifragil


Jugendtanztheater über die (Un)zerbrechlichkeit des Zwischenmenschlichen.

Etwas zerbricht, wird weggeworfen, erneuert, ersetzt. Dinge, Beziehungen, Werte. Nichts oder nur wenig hat Bestand in einer Konsumgesellschaft wie der unsrigen. Verhaltensregeln und Umgangsformen mit diesen Unsicherheiten und Unübersichtlichkeiten gibt es nicht. Werden wir selbst zu zerbrechenden und ersetzbaren Subjekten? Suchen wir Formen der Antifragilität? Müssen wir immer stärker und besser werden?

Fragen zur (Un-)Zerbrechlichkeit des Zwischenmenschlichen nimmt dieses urbane Jugendtanztheater zum Ausgangspunkt. Die jungen PerformerInnen untersuchen ihre Beziehung zu sich selbst, ihre Erfahrungen von Verletzlichkeit. Sie betrachten ihre eigenen Reaktionen, um ihre Art von Antifragilität zu finden, mit Humor und erstaunlichen Fertigkeiten der urbanen Tanzstile wie Breakdance, House und Popping.

TEAM
CHOREOGRAFIE, REGIE: Silke Grabinger
PRODUKTIONSLEITUNG: Olga Swietlicka
DRAMATURGISCHE BERATUNG: Angela Vadori
VIDEO PROJEKTION: Peter Thalhamer
LICHTDESIGN: Peter Thalhamer, Jakob Wiesmayer
VOCAL COACH, VIDEO: Magdalena Schlesinger
DARSTELLER/INNEN
TANZ, PERFORMANCE: Veronika Cimborova, Michaela Hulvejová, Valentin Kokalko, Matej Kubuš, Jerca Rožnik Novak, Bartlomiej Sawicki / Elias Buttinger, Oleksandr Korolyov


Vergangene Termine