Theater

Annie Sprinkle & Beth Stephens: Marry The Soil - A Dirty Ecosexual Wedding


Als Pionierinnen des Ökosex, der künstlerischen, spirituellen und politischen Bewegung, die es versteht, Sexualität mit ökologischem und gesellschaftspolitischem Aktivismus zu fusionieren, sehen Annie Sprinkle und Beth Stephens die Erde nicht als Mutter, sondern als Geliebte.

Indem sie das Verhältnis des Individuums zur Natur von der Vorstellungsebene eines verwandtschaftlich-hierarchischen in ein frei gewähltes, partnerschaftliches Verhältnis voll von Zuneigung und (erotischem) Verlangen transformieren, bringen sie konservative gesellschaftspolitische Wertesysteme gehörig ins Wanken.

Deutlich wurde dies in den letzten Jahren, als das Ehepaar rund um den Erdball Kunsthochzeiten inszenierte, in denen sie - getraut von Größen wie Reverend Billy, Beatrix Preciado oder Keith Hennessy - mittlerweile Bäume, Flüsse, Seen, Berge, ja sogar die Erde, die Sonne und den Mond geheiratet haben. Die äußere Gestalt des Rituals bestimmt dabei immer die tradierte Form der Hochzeit, minutiös inszeniert bis ins Detail, die inhaltliche Aufladung setzt dann allerdings einen massiven Umwertungsprozess in Gang.

Zum donaufestival inszenieren die beiden Künstlerinnen, Aktivistinnen, Universitätsprofessorinnen, Sex-Gelehrten und Porno-Produzentinnen eine schmutzige ökosexuelle Hochzeit, indem sie den Boden, die Erde, den Schlamm heiraten werden. Das etwa dreistündige Happening und Ritual wird in Zusammenarbeit mit zahlreichen freiwilligen MitperformerInnen zwischen dem Kloster UND und dem Garten des Klangraum Krems Minoritenkirche in Stein inszeniert.

Radical Faeries, Queer-, LBGT-, Öko-, Polit- und Saatgut-AktivistInnen sind herzlich eingeladen, sich aktiv an der Performance zu beteiligen. Sämtliche BesucherInnen des Festivals sind natürlich auf der Gästeliste der Hochzeit, die einzige Bedingung ist die Einhaltung des Dress Code: „Braune Farben, Erdtöne, kommt als Bräute und Bräutigame, verkleidet euch als Samen oder Dirty Persons, oder wie auch immer ihr wollt: Be festive!”

Performance / Hochzeit
Uraufführung

14:00 Zeremonie im Kloster UND

ca. 15:00 Prozession zum Garten des Klangraum Krems Minoritenkirche im Anschluss Empfang und Performance im Garten

Ende: ca. 16:30

Officiant Brides: Annie Sprinkle & Beth Stephens
Dramaturgie: Joy Fairfield Brooke


Vergangene Termine