Theater

Annette Fischer/ Anna Hauer - Warum denn grad Eisler


"Warum denn grad Eisler", eine politische Revue voll Tiefgang und Leichtigkeit mit Musik und Texten von Hanns Eisler unter dem Motto: "Entschuldigen Sie, es ist sehr produktiv diese Zeit zu verurteilen."

Hanns Eisler hinterlässt ein spannendes und umfassendes Œvre mit prägnanten Polit-und Theaterliedern, Arbeiterchören, Filmmusiken, wie auch komplexer Kammer- und Orchestermusik, u.a. "14 Arten den Regen zu beschreiben". Immer wieder sieht er die Notwendigkeit, sich im Zeitgeschehen zu positionieren. Immer wieder scheitert er. Er schreibt ohne Larmoyanz, dafür mit viel Esprit. Diese Widersprüche spiegeln sich in seiner Musik ebenso, wie auch der Versuch sie aufzulösen.

"Warum denn grad Eisler", eine Hommage an den kleinen Mann, der überall aneckte und nicht nur musikalisch Maßstäbe setzte.

Regie: Anna Hauer
Gesang: Annette Fischer
Schauspiel: Raphael von Bargen
Klavier: Armin Fuchs
Chor: Kördölör; Dirigat: Guillaume Fauchère
Dramaturgie: Annette Fischer/Anna Hauer
Kostüme: Sabine Ott
Lichtgestaltung: Andrea Korosec


Vergangene Termine