Kunstausstellung

Annelie Wagner: Lebensschritte


In den Bildern der im Südburgenland geborenen Annelie Wagner sind die Anklänge an formale Elemente der Art Brut nicht zu übersehen.

Ihre Bilder haben einen expressionistischen Gestus, wie man ihn in dieser Offenheit und Direktheit nur sehr selten zu sehen bekommt.
Vorgänge in der Psyche einer Frau, erschreckende Traumbilder, werden zu beklemmenden Szenerien; stilisierte menschliche Figuren, wie auch die von Tieren, werden auf die Leinwand gekritzelt und gepinselt als spannende Geschichten. Manche dieser Szenen erinnern an Franz Kafka und seine zu großer Literatur sublimierten Ängste. Der Kampf zwischen den Geschlechtern tobt in der Bilderwelt der Annelie Wagner brutal und gnadenlos.

„Es sind keine schönen Bilder, die Annelie Wagner malt, keine Dekorationsstücke zum falschen Traum, dass ohnehin alles gut sei, wie es ist. Aber es sind wahre Bilder und als solche künden sie von der Schönheit des Lebens auf dieser Erde – und von ihren Bedrohungen“, schrieb der Schriftsteller Clemens Berger.

In den letzten Jahren fertigt Annelie Wagner auch Objekte und integriert diese gelegentlich in Installationen, in denen ebenfalls ihre existentielle Situation als Frau zum Ausdruck kommt. (Dr. Günter Unger)

Eröffnung durch Landesrätin Verena Dunst
Einführende Worte Dr. Günter Unger

Anschließend laden wir zu einem kleinen Buffet.

Eintritt frei


Vergangene Termine