Klassik

Anne Sofie von Otter, Mezzosopran, Kristian Bezuidenhout, Hammerklavier


Die schwedische Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter zählt zu den besten Sängerinnen ihrer Generation. Vor allem ihre herausragende Interpretation des Oktavian im Rosenkavalier verschaffte ihr weltweite Anerkennung, eine Rolle, die sie unter anderem am Royal Opera House, der Bayerischen Staatsoper, der Opéra national de Paris und der Wiener Staatsoper sang.

Zu ihren jüngsten Opernerfolgen zählen die Gräfin Geschwitz (Lulu) an der Metropolitan Opera, dirigiert von Fabio Luisi, ihr Rollendebüt in Charpentiers Médeé an der Oper Frankfurt, Giulio Cesare in Egitto bei den Salzburger Festspielen 2012, Christoph Marthalers Produktion von Les Contes d'Hoffmann am Teatro Real in Madrid, Götterdämmerung an der Deutschen Oper Berlin unter Sir Simon Rattle und The Rake's Progress am Theater an der Wien unter Michael Boder.

2015 erhielt Anne Sofie von Otter außerdem einen Grammy Award für eine Aufnahme von Gustav Mahlers Des Knaben Wunderhorn.
Franz Schubert – Sämtliche Lieder 2015/16
Suleika I, Die Sterne (D 939), So laßt mich scheinen (D 877/3); Adagio G-Dur für Klavier, D 178; Allegretto c-Moll für Klavier, D 915; Der Winterabend, Im Walde (D 708), Viola; Andante aus der Klaviersonate a-Moll, D 845; Der Einsame, Der Tod und das Mädchen, Der Musensohn


Vergangene Termine