Alte Musik · Klassik

Anne Marie Dragosits, Cembalo


Seit Oktober 2016 ist Anne Marie Dragosits Professorin für Cembalo an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Nach ihren Studien bei Wolfgang Glüxam in Wien sowie bei Tini Mathot und Ton Koopman in Den Haag ist sie als gefragte Solistin und passionierte Continuospielerin bei renommierten Ensembles wie vivante, barucco, den Barocksolisten München, musica alchemica oder dem L’Orfeo Barockorchester in ganz Europa zu hören. Ihre besondere Leidenschaft gilt der intensiven Auseinandersetzung mit historischen Cembali: So entstand ihre erste Solo-CD „ITALIA!” (Label fra bernardo) auf dem originalen Giusti (1681) und einem Spinett von Veronensis (1564) im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg.

Mit ihrer aktuellen Aufnahme von Suiten, Toccaten und Lamenti von J. J. Froberger auf dem Girolamo de Zenti von 1658 (in Privatbesitz in England) und einer 2017 erscheinenden Einspielung hochbarocker französischer Literatur auf dem Taskin (1787) im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg geht sie diesen Weg weiter.


Vergangene Termine