Tanz · Theater

Anne Juren - Anatomie


Das Publikum aus sehenden, blinden und sehbehinderten Menschen nimmt seine Plätze ein, das Stück kann beginnen. Oder besser, der Tanz durch den eigenen Körper in einer Choreografie der Vorstellungskraft. Mit Anatomie beteiligt sich Anne Juren am Projekt The Humane Body, und nebenbei entwickelt sie auch noch den Tanz weiter. Was bereits 2015 in The Point Thema war, bringt die Künstlerin nun direkt auf den Punkt: In ihren choreografischen Sessions führt eine Stimme durch und tief in den liegenden Körper, rückt den Blick aus dem Fokus und reizt die Imagination. Vladimir Miller gestaltet einen Raum, der sich auch fühlbar vermittelt und die Vorstellungskraft herausfordert – weiche Unterlagen, Objekte, Sounds und Lichtspiele inklusive.

Uraufführung
Dauer: 70–90 min


Vergangene Termine