Literatur · Theater

Angelika Overath: Sie dreht sich um


Angelika Overath (Sent/Unterengadin) liest aus ihrem neuen Roman „Sie dreht sich um” (München: Luchterhand Literaturverlag 2014).

Die von ihrem Mann betrogene Anna Michaelis nimmt den erstbesten Flug, der zufällig nach Edinburgh geht, und stolpert in die Schottische Nationalgalerie. Während sie müde vor einem Gemälde von Gauguin sitzt, beginnt eines der bretonischen Mädchen darauf plötzlich zu sprechen. Es erzählt, wie es damals war in Pont Aven, als die Maler kamen. Anna staunt und versteht, dass weibliche Rückenfiguren wie jene Frau auf dem Gemälde Gauguins ihr etwas sagen können. Ihr verraten wollen, wie es wirklich war: als Modell, als Ehefrau eines Malers, als Künstlerin. Von da an begibt sich die frisch verlassene Anna auf eine Reise zu Rückenfiguren in aller Welt: von Edinburgh nach Kopenhagen, Boston, St. Moritz, Paris und ins dänische Skagen. Anna begegnet Gemälden von Paul Gauguin, Edward Hopper, Giovanni Segantini und anderen. Und verändert dadurch die Sicht auf ihr Leben.

Angelika Overath, geb. 1957 in Karlsruhe, studierte in Tübingen Germanistik und Geschichte. Sie arbeitete als Reporterin für die „Frankfurter Rundschau”, die NZZ und DIE ZEIT, GEO u. a., als Literaturkritikerin und Dozentin. Seit 2005 veröffentlichte sie mehrere Romane und einen Lyrikband. Ausgezeichnet u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Ernst-Willner-Preis des Ingeborg-Bachmann Wettbewerbs und dem Bündner Literaturpreis. Mit ihrem Roman „Flughafenfische” kam sie 2009 auf die Longlist des Deutschen Buchpreises und auf die Shortlist des Schweizer Buchpreises. Sie lebt in Sent/Graubünden.

Werke: zahlreiche Reportagen- und Prosabände, u. a. „Händler der verlorenen Farben. Wahre Geschichten” (1998), „Das halbe Brot der Vögel. Porträts und Passagen” (2004), „Nahe Tage. Roman” (2005), „Flughafenfische. Roman” (2009), „Alle Farben des Schnees. Senter Tagebuch” (2010), „Tafelrunde. Schriftsteller kochen für ihre Freunde”. Hrsg. mit Manfred Koch und Silvia Overath (2012) „Poesias dals prüms pleds. 33 romanische Gedichte und ihre deutschen Annäherungen” (2014).


Vergangene Termine