Literatur

Angelika Kuźniak und die Reportage in Polen


Begrüßung: Robert Huez
Gespräch
Martin Pollack (A) und Angelika Kuźniak (PL)
Dolmetscherin: Joanna Ziemska

Lesung
Angelika Kuźniak liest aus Wszystko o mojej siostrze
(dt. Übers. Alles über meine Schwester von Martin Pollack / 2015)

Angelika Kuźniak, geboren 1974, studierte Kulturwissenschaft und Linguistik in Frankfurt/Oder und Macerata/Italien. Sie arbeitet seit 2000 als Journalistin und Reporterin für die Gazeta Wyborcza sowie für deutsche, rumänische und ungarische Medien. Sie wurde dreimal mit dem Grand Press Preis ausgezeichnet (2004 für Mój warszawski szał, 2008 für Zabijali we mnie Heidi, 2009 für Przećwiczyłam śmierć, ein Interview mit Herta Müller). Für das Interview mit Herta Müller erhielt sie zudem den Barbara Łopieńska Preis 2009 für das beste Interview. 2009 erschien ihr Reportagenband Marlene, der den letzten Jahren Marlene Dietrichs in Polen gewidmet ist. Zuletzt erschien Papusza (2013), ein Buch über die polnische Roma-Dichterin und Sängerin Bronisława Wajs.

Martin Pollack, geboren 1944 in Bad Hall, studierte Slawistik und osteuropäische Geschichte. Er ist Übersetzer polnischer Literatur, Journalist und Autor und war 1987– 1998 Korrespondent des Spiegel in Wien und Warschau. Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Preise, u. a. den Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln (2007) und den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung (2011). Pollack lebt im Südburgenland und in Wien. Zuletzt erschienen die Bände Kaiser von Amerika. Die große Flucht aus Galizien (2010), Die Wolfsjäger. Drei polnische Duette (gemeinsam mit Christoph Ransmayr, 2011) und Kontaminierte Landschaften (2014).


Vergangene Termine