Theater

Angélica Liddell - The Scarlet Letter


Inmitten nackter Männerkörper, bewaffnet mit postmodernen Größen wie Foucault oder Derrida, tritt Liddell gegen die Zumutungen einer durchrationalisierten, sich selbst in Unfreiheit haltenden Gegenwart an.

»Mein Körper ist mein Protest gegen die Gesellschaft.« Performance-Künstlerin Angélica Liddell ist eine der wichtigsten Theatermacher*innen Europas. Ihre kühnen, oft kontroversen Arbeiten spiegeln am konkreten Körper die Gewalt der Welt. In ihrem aktuellen Stück setzt sich Liddell, wie immer sehr frei und assoziativ, mit Nathaniel Hawthornes weltbekanntem Roman Der scharlachrote Buchstabe auseinander.

Das A steht bei ihr nicht länger für „Adultery“, also Ehebruch, sondern für „Art“: die Kunst selbst, die sich gegen die Fesseln wehrt, die man ihr anlegen will. Inmitten nackter Männerkörper, bewaffnet mit postmodernen Größen wie Foucault oder Derrida, tritt Liddell gegen die Zumutungen einer durchrationalisierten, sich selbst in Unfreiheit haltenden Gegenwart an. Sie scheut nicht das Abstoßende und auch nicht das Anstößige – und doch liebt man sie am Ende für diesen leidenschaftlichen, wagemutigen Kampf um die Freiheit der Kunst wie der Menschen. Eine moderne Passionsgeschichte.

Text, Regie, Bühne, Kostüm Angélica Liddell
Mit Tiago Costa, Nuno Nolasco, Tiago Mansilha, Julian Isenia, Joele Anastasi, Antonio L. Pedraza, Daniel Matos, Borja Lopez, Antonio Pauletta, Angélica Liddell, Sindo Puche, Isaac Torres, Pietro Quadrino
Produktionsleitung Gumersindo Puche
Produktionsassistenz Borja Lopez, Saite Ye


Vergangene Termine