Jazz

Andrej Prozorov und Hapé Schreiberhuber


Beim „Jam Cornet” trifft Sprecher Hapé Schreiberhuber auf Musiker Andrej Prozorov. Lyrik und Jazzsaxophon treten in einen Dialog über R.M. Rilkes „Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke“.

„Hapé Schreiberhuber findet seinen persönlichen Zugang zu Rainer Maria Rilkes Cornet. Sensibel führt er den Zuhörer in die Vergangenheit. Plötzlich verschwindet der Sprecher und an seine Stelle treten die tanzenden, sprechenden und reitenden Figuren. Berührend.“
Martina Wintschnig, Wien

„Wenn über ein Jahrhundert Rilkes Worte in einem Menschen erklingen, der sie beseelt und immer wieder neu erlebt, stürzt die Zeit ein. Der Cornet erwacht mit feinem, stimmhaften Sinn in eine zeitlose Menschlichkeit.“
Sarah Schrot, Münster

Hapé Schreiberhuber (Sprecher):
1969 geboren, ist ein Österreichischer Künstler. Studium der Bildenden Kunst an den Kunsthochschulen Dresden, Barcelona und Linz. Sein Schaffen ist geprägt von Malerei, Zeichnung, Druckgrafik. Internationale Ausstellungstätigkeit.
In seiner „Konzertmalerei” entstehen Gemälde mit musikalischer Begleitung live vor Publikum. Seit 2012 Lyrik- und Theaterprojekte.
Hapé Schreiberhuber lebt u.a. auf Schloss Lamberg in Steyr (schlossatelier.at), ist künstlerischer Leiter des Styraburg Festivals (styraburg.at) und der Kunstwoche Steyr. (kunstwoche.at)

Andrej Prozorov (Sopransaxophon):
Prosorow studierte klassisches Saxophon am Staatlichen Konservatorium in Odessa. Im Jahr 2001 holte ihn der Pianist Rudi Wilfer nach Wien, wo Prosorow bei Wolfgang Puschnig an der Musikuniversität Wien seine Jazzausbildung abschloss. Ab 2002 folgte eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Joe Zawinul und Karl Ritter. Von 2005 bis 2013 tourte er mit Fatima Spar and the Freedom Fries. Seit 2014 ist Andrij Prosorow Mitglied der Band Zawinul Syndicate. Andrij Prosorow spielte u. a. mit Alegre Corrêa, Wolfgang Puschnig, Walter Singer, Otto Lechner, David Six, Jon Sass, Joe Zawinul, Vadim Neselovskyi und Karl Ritter.


Vergangene Termine