Kabarett

Andreas Spider Krenzke - Die grotesken Alltagsverwirrungen


Andreas „Spider“ Krenzke ist einer der bekanntesten Satiriker der Berliner Lesebühnenszene. Seine Geschichten sind facettenreich, hintergründig und voll lakonischem Humor, manchmal albern, aber immer komisch und mit unüberhörbarer Zuneigung für Underdogs.

„Spider“ denkt liebgewordene Klischees und Plattitüden konsequent zu Ende und entspinnt dabei wunderbar skurrile Welten.

Das Publikum ist hinterher auf jeden Fall schlauer. Oder sagen wir, es weiß Dinge, die es vorher noch nicht wusste. Über lebendige Kleidungsstücke, Drehkreuze in Supermärkten, wie man sein Geld für sich arbeiten lässt – und überhaupt: wie man alles richtig macht im Leben. In unnachahmlich schnoddrigen Stil vorgetragen, entwickeln Krenzkes Absurditäten eine eigene Dynamik. Kluge Gedanken vollendet verfremdet serviert.

Andreas Krenzke (* 1971 in Ost-Berlin; Pseudonym „Spider“) ist Schriftsteller und Autor. 1996 gründete er die Berliner Lesebühne „Supernova“, die heute unter dem Namen „LSD – Liebe statt Drogen“ bekannt ist. Von 2000 - 2009 war „Spider“ auch festes Mitglied der Lesebühne „Die Surfpoeten“. Seit dem Jahr 2000 absolviert er Auftritte in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und Dänemark. Er schreibt Kolumnen für mehrere renommierte Tageszeitungen (z. B. Berliner Zeitung).
http://www.andreaskrenzke.de/


Vergangene Termine