Literatur

Andrea Nagele - Tod am Kreuzbergl


In Klagenfurt verschwindet ein junges Mädchen spurlos, nur wenige Stunden nachdem ein wegen Kindsmordes verurteilter Mann aus der Haft entlassen wurde. Ein weiteres Kind wird vermisst, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Kathi kennt beide Mädchen – ist sie das nächste Opfer?

Tiefsinnig und abgründig
Andrea Nagele liefert mit »Tod auf dem Kreuzbergl« einen tiefgehenden, intensiven Krimi rund um einen Vermisstenfall, der zur Hexenjagd zu werden droht. Dabei ist es kein herkömmlicher Roman, sondern er gleicht mehr einer analytischen Bestandsaufnahme, die sich mit Opfern, Verdächtigen und Tätern beschäftigt. Die Autorin entwickelt eine beängstigende, teils sehr tragische, bedrohliche Atmosphäre, aus der der Roman seine Spannung bezieht und den Leser vereinnahmt. Die Charaktere sind allesamt ausgezeichnet ausgeleuchtet und sehr ausgefeilt gestaltet. Das Lokalkolorit Klagenfurts und des angrenzenden Kreuzbergls ist authentisch und unaufdringlich eingearbeitet. Andrea Nagele lässt ihre berufliche Erfahrung als Psychotherapeutin perfekt in den Plot einfließen – ein außergewöhnlicher Kriminalroman!

Andrea Nagele ist mit Krimi-Literatur aufgewachsen und leitete über ein Jahrzehnt ein psychotherapeutisches Ambulatorium. Neben dem Schreiben betreibt sie eine psychotherapeutische Praxis. Sie lebt mit ihrer Familie in Klagenfurt am Wörthersee.

Andrea Nagele
Tod auf dem Kreuzbergl
Kriminalroman
Broschur
Köln: Emons Verlag 2015
ISBN 978-3-95451-485-4
256 Seiten
€ [D] 9,90 € [A] 10,20


Vergangene Termine