Theater

Andorra



Ein wichtiges Stück zum Thema Identität, Vorurteile und Sündenbockmentalität.

Stück in zwölf Bildern von Max Frisch

Andri möchte ein ganz normales Leben führen: Musik hören, Fußball spielen, Tischler lernen und seine Freundin Barblin heiraten, die Tochter seiner Pflegefamilie. Doch weil er eine andere Herkunft hat, wird er von der Dorfgemeinschaft nicht akzeptiert. Jeden Tag ist Andri ihren Schikanen ausgesetzt und muss sogar Prügel einstecken. Er fragt sich, was an ihm so anders sein soll. Als sich die Situation zuspitzt, will sein Vater ihn beschützen und lüftet ein dunkles Geheimnis. Doch das stürzt Andri in eine noch tiefere Krise.

SCHAUSPIEL Angela Ahlheim, Julia Frisch, Alexander Lughofer, Rudi Müllehner, Larius Phoulivong INSZENIERUNG Cornelia Metschitzer LICHTDESIGN & TECHNIK Florian Kirchweger, Michael Kment, Katrin Neubauer SUJET & GRAFIK & FOTOS Bernhard Mayer PRODUKTION Tribüne Linz

--

SONDERVORSTELLUNGEN FÜR SCHULKLASSEN AUF ANFRAGE (15+).

  • Heute

    10:00
  • Mo., 12.12.2016

    10:00
  • Do., 15.12.2016

    10:00
  • Fr., 23.12.2016

    10:00
  • Mo., 09.01.2017

    10:00
  • Mi., 01.02.2017

    10:00
  • Di., 07.02.2017

    10:00
  • Mo., 13.02.2017

    14:00
  • Di., 14.02.2017

    11:00
  • Mi., 15.02.2017

    12:00