World Music

Ana Moura


Sie wisse nicht, ob sie den Fado ausgesucht habe oder der Fado sie, so die Sängerin Ana Moura. Fado bedeutet „Schicksal“, und das Schicksal schien die junge Portugiesin auch zur Fado-Sängerin bestimmt zu haben. Dennoch zog es Ana Moura immer wieder zu neuen Ufern, etwa als sie mit den Rolling Stones auf der Bühne stand oder sich von Prince auf der E-Gitarre begleiten ließ. Ihr letztes Album „Desfado“, was so viel wie „Entfadoisierung“ heißt, ist von einer Verklärung alter Zeiten denn auch denkbar weit entfernt: An der Seite von Jazz-Größen wie Herbie Hancock oder dem Stones-Saxofonisten Tim Ries singt die Fadista vom Heute, ohne sich jedoch von ihren musikalischen Wurzeln zu lösen. Wenn Fado „Schicksal“ bedeutet, dann zeigt Ana Moura, was es heißt, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.


Vergangene Termine