Theater

Amphitryon


Lustspiel nach Molière, von Heinrich von Kleist.

Die Männer sind im Krieg und die Götter steigen in Menschengestalt zur Erde herab – zu den Frauen, denn „auch der Olymp ist öde ohne Liebe“. Gott Jupiter ergaunert sich in der Gestalt Amphitryons bei Alkmene eine tolle Liebesnacht. Dies löst bei Alkmene, der Gattin Amphitryons, eine heillose Verwirrung der Gefühle aus. Es entsteht ein komisches Verwechslungsspiel um Identität, um Sein und Schein.


Vergangene Termine