Pop / Rock

American Jimbumm Music


Zwei – in ihrer Besetzung minimale, aber im Wirkungsbereich maximal wirkende – Musikgruppen spielen an einem gemeinsamen Abend beinahe vergessene – und das wahrlich teilweise zu Recht – Musikperlen des großen, unerschöpflichen Bestands des American JimBumm Songbooks.

Das Michael Fridrik Trio zeigt in der Besetzung Piano, Schlagwerk und Gitarre(n), dass Boogie und Country Blues keine historischen Musikstile sind, sondern nach wie vor mit Leben erfüllt werden können. Michael Fridrik ist ein begnadeter Pianist, der sich für diesen Abend mit Max Schonka am Schlagwerk und Timo Brunnbauer an den Blechgitarren kongeniale Partner gefunden hat. Die Bandbreite des Repertoires scheint eng gesetzt: es werden – neben einigen Werken des Pianisten, die garantiert nach 1982 entstanden sind – ausschließlich Songs der 1920er und 1930er zum Leben erweckt. Allerdings hält man sich nicht recht sklavisch an die Vorlagen der Mississippi Sheiks, Tampa Reds oder Big Bill Broonzys. Ginge auch nicht, da keiner der Musiker des MFT aus dem Mississippidelta stammt… vielmehr liegen die Wurzeln in den Highlands von Leonding und den Lowlands des oberösterreichischen Donautals.
Auch ein Fluss. Immerhin.

Besetzung: Michael Fridrik – Piano, Max Schonka – Schlagwerk, Kazoo, Timo Brunnbauer – Resonatorgitarren, Vocals

The Lettners machen noch sparsamer grandiose Musik, was zumindest die Besetzung betrifft. Ihre „American JimBummMusic“ wird mit einer einsamen, alten Gitarre und der Bluesmundharmonika in den Raum gespielt. Jörg Brunnbauer bedient diese, während Thomas Leichtfried als Sänger und Gitarrist den alten Songs stilsicher Leben einhaucht. Gespielt wird, was das American Songbook vor allem der 1950er hergibt. Weder der King wird ausgelassen, noch die eine oder andere zu Recht vergessene Musicalperle.

Besetzung: Tom Leichtfried – Gitarre & Gesang, Jörg Brunnbauer – harp & Gesang

Auch die eigene CD „American Jimbumm Music Vol.3“ wird im Gepäck der fünf Musikanten sein.


Vergangene Termine