Klassik

Amarcord Wien


Arnold Schönberg: Brettl-Lieder (Berlin 1901)
Ralph Benatzky: Im Weißen Rössl (Berlin 1930)
Robert Gilbert: Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist
Robert Stolz: Die ganze Welt ist himmelblau
Brecht/Weill: Dreigroschenoper, Mahagonny u. a.

Iris Vermillion, Mezzosopran
Amarcord Wien:
Sebastian Gürtler, Violine
Michael Williams, Cello
Gerhard Muthspiel, Bass
Tommaso Huber, Akkordeon

Wien und Berlin verbindet eine Hassliebe, die Früchte trug. Iris Vermillion und das Wiener Ensemble Amarcord machen daraus einen großen Abend im Dunst der Cabarets, zwischen Brecht/Weill und „Weißem Rössl“. Schon 1901 ließ sich Schönberg als Kapellmeister vom Berliner Kabarett „Überbrettl“ anheuern. In seinen „Brettl-Liedern“ hauchte er den prosaischen Preußen ein wenig vom „Wiener Schmäh“ ein. Später eilten immer wieder große Österreicher an die Spree, um die freie Berliner Luft zu atmen und der Enge der Heimat zu entfliehen. Auch Robert Stolz konnte davon Lieder singen!


Vergangene Termine