Tanz · Theater

Amanda Piña - Climatic Dances


„These dances are in fact creative social devices to visualize and intervene into socio-environmental relations, stressing the interdependence between all life forms in this mountainous region.“ — Alessandro Questa

Climatic Dances ist der fünfte Teil einer Langzeitrecherche* von Choreografin Amanda Piña zum gegenwärtigen Verlust der kulturellen und biologischen Vielfalt des Planeten. Den Ausgangspunkt bilden zwei Tänze aus dem Hochland von Puebla in Mexiko, die vom Volk der Masewal im Kontext von Klimawandel und exzessivem Bergbau getanzt werden. Die beiden Tänze Tipekajomeh und Wewentiyo stehen am Anfang einer Reise in die Tiefen der Berge. Was die moderne Wissenschaft als Geologie bezeichnet, soll wieder magisch aufgeladen werden.




  • Endangered Human Movements ist ein seit 2014 laufendes Langzeitprojekt, das sich mit menschlichen Bewegungspraktiken beschäftigt, die seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt kultiviert werden.


Vergangene Termine