Theater

AlumNight mit Die Großen Ferien


Die Großen Ferien sind ein Kollektiv von Kindsköpfen rund um die ehemaligen Weibelstudenten David Kleinl & Herwig Steiner, das sich zur Aufgabe gemacht hat alte Kinderhörspiele live nachzusprechen oder als DJ-Team ausgelassene Feste zu feiern.

Angefangen hatte alles Ende der 1990er Jahre, als David Kleinl erstmals ein Märchenhörspiel aus seiner Kindheit transkribierte um dieses dann wiederum live vor Publikum mit eigens ausgewählter Musik und Geräuschen im Alleingang vorzutragen. Erst 2012 gesellte sich Studienkollege Herwig Steiner mit großem Enthusiasmus hinzu und Die Großen Ferien als „Hörspielband“ waren geboren.

Auf höchst „unakademischem“ Niveau aber mit viel Liebe zum Detail wird hier mit Stimmen, Geräuschen und Musik „reenacted“ was das Zeug hält. 2 Laptops, 2 Mikrofone und ein Mischpult an dem die zwei selbsternannten Schmierendarteller sich liebevoll auf die Finger hauen, wenn einer wiedermal einen Regler falsch bedient. Dabei wurden Steiner und Kleinl immer wieder von Schauspielstars wie Manuel Rubey, Gerald Votava, Hilde Dalik oder Alexander Pschill mit sichtlicher Freude an dieser Narretei stimmgewaltig unterstütz. Von der Märchenkassette bis zum actiongeladenen „Masters of the Universe“ Hörspiel begeisterten Die Großen Ferien seit ihren Anfängen an so unterschiedlichen Orten wie Galerien, Konzertbühnen, am Ufer des Wörthersees oder im Kinosaal beim Slashfilm Festival.

Für den Abend im AIL schlüpfen Herwig Steiner und David Kleinl seit langem mal wieder nur zu zweit in sämtliche Rollen von He-Man, Skeletor und Co. Als ihre eigene „Vorband“ geben sie aber auch ein Märchen zum Besten. Ein Abend für audiophile 80er-Jahre-Kinder, die gerne auch ihren eigenen Nachwuchs mitbringen können. Altersempfehlung: ab 6 Jahren.

Um den Kontakt zu den Alumni der Angewandten wieder zu aktivieren und zu intensivieren, haben wir die Reihe AlumNights ins Leben gerufen: sie widmet sich den Werdegängen unserer ehemaligen Studierenden – in Talks, Konzerten und Diskussionsrunden wollen wir erfahren, wie es unseren Alumni ergangen ist, welche Erfahrungen sie machen, wohin es sie verschlagen hat und welche Tipps sie an unsere derzeitigen Studierenden weitergeben wollen.

Eine Veranstaltung gemeinsam mit ARTist – dem Alumniverein der Universität für angewandte Kunst


Vergangene Termine