Theater

Alpenvorland


Ort: Ein Baugrundstück auf dem Land. Der Grundriss des geplanten Hauses ist darauf abgesteckt, ein Grillfest wird vorbereitet. Angrenzend fließt ein Bach, wo Bier kalt gestellt werden kann und in dem man sich badet. In der Nähe verläuft eine Eisenbahnstrecke.

Hier bauen Heidi und Hannes ihr neues Zuhause. Alles ist wohl durchdacht, aber noch nicht festgelegt; das Gästezimmer könnte auch das Kinderzimmer sein. Zum Grillfest kommen die Freunde aus der Stadt – und Heidis jüngere Schwester.

Alte Geschichten brechen auf, neue Beziehungen werden geknüpft. Gerade jetzt, wo alle dabei sind, sich beruflich und gesellschaftlich einzurichten, werden die Lebenskonzepte noch einmal radikal in Frage gestellt. An drei Tagen – im Frühling, im Sommer und im Herbst – wird so ein Porträt der Generation entworfen, die Mitte 30 ist und auf dem Sprung ins etablierte Leben.

Thomas Arzt, 1983 im oberösterreichischen Schlierbach geboren, ist ein gefragter Dramatiker der jüngeren Generation. Für sein 2011 am Schauspielhaus Wien uraufgeführtes Erstlingswerk Grillenparz wurde er von der Fachzeitschrift „Theater heute“ zum "Nachwuchsautor des Jahres“ nominiert.

Mit Alpenvorland, 2012 mit dem Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts ausgezeichnet, gelingt Thomas Arzt eine präzise Fallstudie und eine vielstimmige Tragikomödie über „Die Vorstellung, sich ein Glück erbauen zu können“.

Besetzung:

Regie Fabian Kametz
Bühne Martin Kinzlmaier
Kostüme Anke Drewes
Musik Herbert Pixner

Hannes Kristoffer Nowak
Heidi Marion Fuhs
Sopherl Nikola Rudle
Moritz Falk Seifert
Vroni Lisa Hörtnagl
Bimbo Sergej Gößner
Alf Timo Senff


Künstler


Vergangene Termine