Theater

Alpenglühen


Alpenglühen ist ein Stückwerk, höchst waghalsig zusammengesetzt aus den Trümmern nahezu aller dramatischen Genres. Aus krachendem Volksstück und philosophischer Komödie. Aus Schauerdrama und Clownerie. Aus Blindentragödie und Ganovenkomödie. Aus Heiligenlegende und Pornoschwank. Und allem Möglichen mehr.

Ein blinder, alternder Mann lebt in einer einsamen Berghütte, wo er im Dienste des Fremdenverkehrs für die Touristen Stimmen alpiner Tiere imitiert. Er fristet sein Dasein in teils aufgezwungener, teils selbst gewählter Isolation. Sein einziger Wunsch – der Besuch einer einfühlsamen Frau – wird ihm vom Blindenverband erfüllt. Doch wer ist diese Dame, die den Weg in die Abgeschiedenheit findet? Eine Prostituierte, die Sekretärin des Blindenverbandes oder vielleicht einfach eine Schauspielerin? Und ist der Mann wirklich blind, und welche Geschichte, die er über seine Erblindung erzählt, ist wahr?

Der gebürtige Kärntner Peter Turrini, der zu den bedeutendsten Bühnenautoren deutscher Sprache zählt, nennt Alpenglühen sehr schlicht „ein Stück“. Das klingt undeutlich, und so ist es auch gemeint. Alpenglühen ist ein Stückwerk, höchst waghalsig zusammengesetzt aus den Trümmern nahezu aller dramatischen Genres. Aus krachendem Volksstück und philosophischer Komödie. Aus Schauerdrama und Clownerie. Aus Blindentragödie und Ganovenkomödie. Aus Heiligenlegende und Pornoschwank. Und allem Möglichen mehr.


Vergangene Termine