Vortrag

Almassy und Kutschera – zwei Leben für das Theater


Unbekannte Einblicke in das Leben zweier Theaterlegenden, deren Geburtstage sich zum 100. Mal jähren.

Die Kursana Residenz Wien-Tivoli lädt am 1. Juni 2016 zum Vortrag der Theaterwissenschafterin und Historikerin Dr. MMag. Gabriele Steier über zwei Wiener Ausnahmekünstler: Kammerschauspielerin Susanne von Almassy, Ehrenmitglied und Doyenne des Theaters in der Josefstadt und ihr Gatte Rolf Kutschera, Schauspieler, Regisseur und Theaterdirektor. Ihre Herkunft hätte unterschiedlicher nicht sein können: Sie, eine Nachfahrin aus altem Adel, die Verkörperung der Salondame auf der Bühne. Er, ein Arbeiterkind, der es bis zum Professor und Direktor des Theaters an der Wien gebracht hat. Trotz aller Widerstände führten sie über 60 Jahre auf der Bühne und privat eine glückliche Partnerschaft. Am 6. Jänner bzw. 15. Juni wären sie 100 Jahre alt geworden. Der Vortag, dessen Fokus vor allem auf die Gemeinsamkeiten des Paares gerichtet ist, bringt unbekannte Einblicke in ihr Leben und wird mit Berichten von persönlichen Begegnungen der Referentin mit den beiden Künstlern ergänzt.


Vergangene Termine