Literatur

Alice Penkala - Schokolade für das Afrika-Corps


Die marokkanische Hafenstadt Tanger war in den 1940er-Jahren berüchtigt für große Freizügigkeit in Sachen Geschäfte, Sex und Drogen. Vor dieser Kulisse erzählt Alice Penkala (geb. 1902 in Wien, gest. 1988 in Antibes) eine Schiebergeschichte über die Beschaffung eines riesigen Postens Schokolade für das Deutsche Afrika-Corps. In 32 Momentaufnahmen gelingt Penkala ein spannendes, schwungvoll-ironisches und psychologisch scharf gezeichnetes Gesellschaftsporträt ihres Zufluchtslandes Marokko.
Heimo Halbrainer (CLIO) spricht über das Exil in Tanger. Die Literaturwissenschaftlerin Nadine Dobler – sie hat die vorliegende erste Buchausgabe ediert – stellt Autorin und Werk vor.
Lesung aus dem Buch: Birgit Lehner
(Eine Veranstaltung der ÖSTERREICHISCHEN EXILBIBLIOTHEK in Kooperation mit dem CLIO-Verlag)


Vergangene Termine