Pop / Rock

Alice Cooper


Partnersuche

Die Bühne ist das Element des Pfarrersohns aus Detroit, der mit künstlichem Blut, Live-Enthauptungen, Monstern, Riesenspinnen und weiteren groß inszenierten Schockeffekten die Zuseher schaudern lässt.

Wenn nichts dagegen spricht, warum nicht”, zuckt Alice Cooper mit den Schultern auf die Frage ob er nach wie vor auf Tour gehen wolle. „Es ist das, was ich liebe. Und niemand konzentriert sich so stark wie wir auf die Show, musikalisch und visuell. Ich bin froh, ein elder statesman zu sein, und gesund obendrein. Ich blicke hinüber zu Freunden wie Ozzy, Iggy und Steven Tyler als ebenfalls Überlebende. Wir sind Fleischfresser, keine Dinosaurier. Wir fressen jede Band, die sich uns in den Weg stellt.“

Die Bühne ist das Element des Pfarrersohns aus Detroit, der mit künstlichem Blut, Live-Enthauptungen, Monstern, Riesenspinnen und weiteren groß inszenierten Schockeffekten die Zuseher schaudern lässt.
„Raise The Dead – Live from Wacken“, Alice Coopers aktuelles Werk erschien im Oktober 2014 und ist der Beginn einer Veröffentlichungsreihe legendärer Wackenauftritte. Sie steht in direktem Zusammenhang mit der Wackenfoundation, einer gemeinnützigen Organisation, die Nachwuchskünstler des Hard Rock und Heavy Metal auf ihrem Weg zum Erfolg Hilfestellung leistet.

„Raise The Dead“ ist eine typische Alice Cooper-Bühnenshow in drei Akten mit jeweils komplett unterschiedlichen Bühnenbildern:
The Glam Rock Act / Welcome to my Nightmare / Raise the Dead.