Kunstausstellung

Alfredo Barsuglia - Drawing into the void


Begrüßung: Günter Schönberger, Bildrecht. Zur Ausstellung: Stephanie Weber, Lenbachhaus München

Bei Zeichnung denken wir unwillkürlich an Stift und Papier: Es sind jene basalen Werkzeuge, die unendlich viele Möglichkeiten zur Darstellung, Illustration, Abbildung und Dokumentation von Gegebenheiten, Gedanken, Fantasien und Utopien bieten.
Für Drawing into the void verzichtet Alfredo Barsuglia, Msgr. Otto Mauer Preisträger 2019, sogar auf diese einfachen Materialien. Der Ausstellungsraum mutiert zum Blatt Papier und der Künstler selbst wird zum Stift, der im Raum Zeichen und Spuren hinterlässt. Drei Tage lang dauert Barsuglias performativer Arbeitsprozess im Bildraum Bodensee. BesucherInnen können selbst erleben, wie der Künstler zeichnerisch auf den Ausstellungsraum mit den ihm immanenten Gegenständen reagiert und diesen mithilfe seines Körpers transformiert.


Vergangene Termine