Pop / Rock

Alexander Hacke & Danielle de Picciotto


Ihre Arbeit ist unkonventionell und vielseitig.
Das deutsch-amerikanische Künstlerpaar Danielle de Picciotto und Alexander Hacke ist international bekannt, sie als die Begründerin der Love Parade, er als Urmitglied der Berliner Gruppe Einstürzende Neubauten und beide zusammen als Mitstreiter der Band “Crime & The City Solution”. Schon seit 2001 arbeiten sie als Duo gemeinsam an interdisziplinären Projekten auf der Bühne, im Theater in Museen und im musikalischen Underground.

Am 9. Mai 2016 wird ihr neues Album „Perseverantia“ auf dem Neubauten-eigenen Label Potomak veröffentlicht. Das letzte gemeinsame Werk “Hitmans Heel“ erschien dort im Jahr 2011 auf CD und das unter der Regie von Danielle in Mexico gedrehte Video zum Stück “Time Is Passing“ avancierte bald zu einem Underground Hit.
“Perseverantia“ nun bedeutet Ausdauer, oder Beharrlichkeit und das Künstlerpaar, eher bekannt für ausufernde Abenteuer oder anarchische Experimente hat diesmal offensichtlich ein anderes Anliegen:

Seit 2010 führen Danielle de Picciotto & Alexander Hacke ein Nomadenleben ohne festen Wohnsitz und reisen von einer Stadt zur nächsten. Die allgegenwärtige Gentrifizierung, die stetige Bedrohung durch die Auslöschung alles kritisch Individuellem steigende Lebenskosten und die gnadenlose Vermarktung durch den Ausverkauf jeglicher Künste seitens der Mainstream Unterhaltungsindustrie sind der Grund Ihrer Ruhelosigkeit.

“Um als Künstler integer zu bleiben muss man heute neue Wege finden. Die alten Muster funktionieren nicht mehr”.

Die konsequente Entscheidung alles für den künstlerischen Prozess aufzugeben bestimmt seitdem Ihre Arbeit. Ob in der Musik, Ihren Büchern oder Bildern, es geht jetzt seit nun mehr als fünf Jahren bei Ihnen um „Wandel“, der Suche nach äußeren und inneren Freiräumen und der Erforschung archaischer Prinzipien und Philosophien um den Strapazen der Strasse und den Herausforderungen der heutigen Zeit standhalten zu können. Dem aufmerksamen Zuhörer erschließen sich in „Perseverantia“, das pünktlich zu Danielles und Alexanders zehntem Hochzeitstag erscheint, einige Ihrer Erkenntnisse.

Das Album wurde in der kalifornischen Mojave Wüste aufgenommen und ist größtenteils instrumental gehalten, aber mit einigen wenigen Spoken-Word Texten von Danielle de Picciotto angereichert. Im Zusammenspiel mit dem Kehlkopf-Gesang von Alexander Hacke, dem Schnurren und Quietschen der Drehleier , einer ätherischen Harfe, den melancholischen Melodien der Geige, dem Brummen des Hacke’schen Basses und seiner klagenden Gitarre, wird man in eine akustische Welt der Mysterien versetzt, die, wie ein episch vorbeiziehender Film, sowohl aufwühlend als auch hypnotisch wirkt.
„Perseverantia ad finem optatum“ singt das Paar im Titelstück und dies ist Ihr Leitmotiv und Hauptgedanke. Um erfolgreich ein positives Ziel zu erreichen, brauchen wir vor allem eins: Ausdauer. Egal, wie holprig die Straße auch sein mag oder wie wild der Sturm - wir müssen unbeirrt dem Pfad unseres Wahren Willens folgen.
Aufgeben ist keine Option – für keinen von uns.


Vergangene Termine